+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Im Test: Battlefield Hardline

  1. #1
    Administrator Avatar von Fabian
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    5.416

    Im Test: Battlefield Hardline

    Singleplayer

    Die Kampagne von Battlefield 4 konnte nur die wenigsten überzeugen. Battlefield Hardline soll das nun besser machen: Die Story soll von erfahrenen Drehbuchautoren entwickelt worden seien. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Polizisten Nicholas Mendoza, ein junger kubanischer Einwanderer, der nun in Miami arbeitet. Er will seinen ehemaligen Partner und seine korrputen Komplizen stoppen und vor Gericht bringen. Leider kommt die Story Klischee-überladen und teilweise merkwürdig naiv und unrealistisch daher. Dafür glänzen die unterschiedlichen Charaktere, die mal witzig, mal sympatisch oder gar glaubwürdig sind.


    Das Interessante daran einen Polizisten zu spielen ist, dass man seine Gegner nicht immer zwingend sofort erschießen muss. Oft reicht es aus seine Marke vorzuzeigen und Gegner anschließend mit der Waffe einzuschüchtern, dann kann man sie festnehmen und erspart sich ein blutiges Gemetzel. Das erschließt neue, taktische Möglichkeiten, die man unter dem Namen "Battlefield" eigentlich gar nicht erwartet. Wir haben die Wahl einen nach dem anderen festzunehmen oder Rambo-like Stimmung zu verbreiten. Nicht vergessen sollte man dabei zuvor das Scannen des Geländes, um Feinde, Sprengstoff und Alarm-Systeme ausfindig zu machen.

    Je nach dem, wie man vorgeht, erhält man in Battlefield Hardline mehr oder weniger Punkte, die Waffen und Gadgets freischalten. Die Ironie dabei: Je weniger wir schießen, desto mehr schwere Geschütze schalten wir frei, die wir anschließend nicht benutzen, um möglichst schnell noch mehr tolle Waffen freizuschalten. Waffen fühlen sich in Battlefield Hardline sehr realistisch an, und klingen auch so. Sollte doch einmal ein Alarm losgehen brauchen wir unsere Waffen dann aber doch in jedem Fall - zumindest wird es schwierig allein zehn bewaffneten Feinden zu erklären, sie seien festgenommen.


    Wobei Battlefield Hardline mit 60fps auf der PS4 eine gute Figur macht und wie gewohnt mit sehr hübschen Grafiken überzeugen kann, fehlt es teilweise dann doch an Details und schönen Landschaften. Dazu kommt noch, dass der Titel auf der PlayStation 4 lediglich in 900p läuft, damit aber immerhin die Xbox Version schlägt, die lediglich 720p bietet. Mit Abstand am besten sieht das Spiel natürlich auf dem PC aus, wenn man denn die entsprechende Hardware zur Verfügung hat.

    Multiplayer
    Auf dem ersten Blick hat sich nur wenig geändert: Zwei Teams stehen sich gegenüber, diesmal allerdings Polizisten und Gauner anstatt Russen, Ammis oder Chinesen. Die vier unterschiedlichen Klassen bleiben aber trotzdem weitgehend die gleichen. Klassische Modi wie der Conquest-Mode (mit bis zu 66 Spielern) und der Commander-Modus als Hacker-Modus sind genauso mit von der Partie wie das im Vorfeld stark kritisierte "Hotwire". Den kann man sich vorstellen wie den Conquest Modus, nur dass man eben Autos als quasi-Flaggen einnimmt und so lange wie möglich "am Leben" halten muss. Wenn man nicht schnell genug fährt, dann gibt es keine Punkte. Zusammen mit Helikoptern kann das zu richtig bizzaren Situation führen. Allemal funktioniert der Modus überraschend gut und bringt frischen Wind in das Franchise.


    Für die verschiedenen Modi stehen neun Maps zur Verfügung. Das ist nicht unbedingt viel, dank der unterschiedlichen Spielarten aber ausreichend. Positiv zu erwähnen ist, dass der Server Browser gute Arbeit leistet und man schnell passende Matches findet.

    Battlefield Hardline PSVita-Forum.de Test Fazit
    Battlefield Hardline ist ein solides Spiel. Der Singleplayer macht Spaß, auch wenn der Plot teilweise etwas zu weit hergeholt ist. Die interessanten Charaktere gleichen das aus. Erstmals entwickelt sich Battlefield auch zu einem Stealth-Game - wenn man denn so spielen möchte. Der Mutliplayer bringt ebenfalls völlig neue Spielelemente in ein Genre, welches neue Ideen gut verkraften kann. Der Hotwire Modus ist spaßig, wenn auch manchmal etwas unübersichtlich. Insgesamt lässt sich das Spiel für alle empfehlen, die von Battlefield nicht genug kriegen können oder einfach mal einen Multiplayer Shooter zocken möchten, der neues Areal betritt.
    Battlefield Hardline PS Vita PS4 Logo 7/10

    Das hat uns gefallen...
    + Stealth-Action
    + tolle Charaktere
    + gute Grafik, auch bei 900p
    + coole neue Spielmodie im Multiplayer
    und das nicht!
    - etwas langweilige Umgebungen
    - Absurdität der Story
    - Sound-Probleme

  2. #2
    PSVita-Forum.de Mitglied Avatar von Spitfire
    Registriert seit
    18.02.2016
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    11

    AW: Im Test: Battlefield Hardline

    Sehr geiles Spiel wird Zeit für ein neues. Aber so lange wird BLACK OPS 3 hinhalten müssen!

  3. #3
    Frischling
    Registriert seit
    23.03.2018
    Beiträge
    2

    AW: Im Test: Battlefield Hardline

    Würde mich freuen, wenn du nochmal von dem Game hier ein Test machen könntest

Ähnliche Themen

  1. Battlefield: Hardline - Beta bricht Rekorde
    Von Lunatic im Forum PS4 News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 12:27
  2. Im Test: Battlefield 4 für PS4
    Von Reider91 im Forum PS4 Spiele Tests
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2014, 21:10
  3. Battlefield App
    Von Stuxor im Forum PlayStation Mobile SDK: App-Entwicklung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 11:59
  4. Battlefield 3 @ PS Vita
    Von nuggie im Forum PS Vita Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 11:26

Besucher kamen durch folgende Stichwörter auf diese Seite:

battlefield hardline ps4

Kann man battlefield hardline auf ps vita spielen
bf hardline ps4